Die Gedanken unseres Johannes ....

1200 760


Es ist mit Sicherheit auch nicht an dir vorbeigegangen, aber im Automobilensektor wird sich einiges ändern.
Wir hatten ja den letzten Blog über das Dieselskandal berichtet, hier haben wir eine offene Frage bezüglich den E-Autos gestellt. Ich möchte euch heute einen kleinen Einblick von meiner Seite geben, was meine Gedanken/Erlebnisse zur Zukunft im Kraftfahrzeugbereich sind.

Ich bin 1992 geboren worden, Autos waren schon immer ein Teil meines Lebens. So konnte ich schon mit 12 das Fahren lernen, auf dem eigenen Gelände üben usw..
Mit 18 durfte ich ohne nörgelnden Eltern hinterm Steuer sitzen. BOAAAAHHH was für ein Gefühl.

Nun dann, mein erstes Auto war ein Ford Focus Diesel. Die Wirtschaftlichkeit dieses Fahrzeuges erwies sich als sehr positiv, denn meine Klassenkameraden konnten jeden Tag mit Ihrem Otto (Benzin) Motor tanken fahren, stolze 900KM mit einer Füllung weit, bin ich immer gekommen. Damals konnte man den Diesel noch für unter 1Euro erwerben. Nach dem Focus entdeckte ich dann die Leidenschaft für das Tuning, ich kaufte einen Focus mit Benzin Motor. Schnell stellte ich fest; es ist zwar cool das der Auspuff laut ist aber genauso schnell verschluckt der Motor auch den Treibstoff. Zack da war er der nächste Diesel. Was ich dir/euch damit sagen will, ich war schon immer großer Diesel-Fan.

Heute (mit 26 Jahren) ist das immer noch so (aktuell Ford Kuga MK1 mit 2,0 TDCI Diesel Motor) ich fahr eim Durschnitt mit Allrad etwa 7 Liter...
Oft stelle ich mir die Frage was passiert in ein paar Jahren, ich habe noch einen Golf 3 der zufälligerweise genauso alt wie ich ist,
dieser fährt mit Benzin, ist mein "Spass" Automobil. Ca 280 Turbo Pferde mit 1,8 Liter Hubraum lassen ihn von 0-100 in etwa 5,8 Sec. voran treiben.

Was ich beobachte, das es immer weniger Hubraum und mehr Turboaufladung gibt. Ergo ergibt sich auch für euch einen klaren Vorteil, z.B. Ford Fiesta 1,0 Ecoboost 140 PS ca. 20 Euro KFZ steuer im Jahr, hier zahle ich für meinen Golf mit 1,8 Liter ca. 131 Euro. Der enorme kleine Hubraum, die immer steigende AbgasEuronorm (mittlerweile EURO6 D Temp) lässt es uns fast gar nicht zu alte Fahrzeuge in Betracht zu ziehen. Es ist schlichtweg unwirtschaftlich, Vergleich jetzt Golf zu dem Fiesta.
Im Moment beschäftige ich mich mit einem Ersatz für den Golf, ich schaue gerne mal nach dem neuen Focus RS (ab 2016- heute) 2,3 Liter Ecoboost, 350 PS, ein Rennwagen mit Allradantrieb. Heute als ich diesen Text hier geschrieben habe, ich glaub es war beim Essen? Na ja egal sonst bekommt ihr noch hunger =), habe ich einen gefunden, ich dachte mich trifft der Schlag, 500KM aus 2017 in Grau Matt, für unter 30.000 Euro. Toll! wo ist das Haar in der Suppe? Ganz einfach, das Auto ist gebaut 2016 und hat noch keine Zulassung, da es in Deutschland mit den Änderungen und Gesetzen wie mit meiner Unterwäsche zu geht (täglich wechselndes Programm) darf man dieses Fahrzeug (was eigentlich so lächerlich ist) nicht mehr in Deutschland anmelden, sprich es ist ein Neuwagen der noch nie angemeldet war, ist, aber auch nicht mehr möglich da es keine Neufahrzeuge mehr mit Euro 6 gibt. Was für ein Schwachsinn? Die Überlegung wäre jetzt, einen Freund in Frankreich zu kontaktieren das Fahrzeug 1 Tag auf ihn zulassen und dann hier in Deutschland anmelden, schwups die wupps ist das Auto angemeldet in Deutschland. Kann mir bitte jemand sagen welchen Sinn das alles macht?

Ich bin, in der Relation zu meinen Eltern, 30 Jahre jünger und ich glaube wir bekommen es noch schneller mit, als es uns lieb ist, aber die Zukunft mit meinen geliebten Fahrzeugen wird es so nicht mehr lange geben, zumal wir alle mit Elektro fahren sollen, schaut euch doch mal im Internet unter bekannten Plattformen für Videos, ein paar von explodierenden Akkus und Atomenergie an, seit kritisch im Umgang mit Elektronik. Ist sie auch eventuell Gesundheitsschädlich?

Was kann ich euch auf den Weg mitgeben?

Fährt ihr mehr als 15.000km dann greift weiterhin zum Diesel! Es lohnt sich nicht Angst davor zu haben, schließlich gibt es Traktoren, LKWs, Flugzeuge und vorallem Kreuzfahrt- und Containerschiffe auch noch.
Macht euch erst schlau über eventuelle Risiken, z.B. haben einige Weltmarktführer der Automobilbranche diverse Modelle und Motoren herausgebracht welche voll von Fehler sind, die eigentlich nicht passieren, dürfen da die Technik so ausgereift sein sollte, aber am Material gespart wird. Kauft nicht den teuersten (natürlich, wenn euer Geldbeutel es zulässt *-*) aber auch nicht den günstigsten (oftmals sind die Reparaturen sehr teuer), entscheidet euch einfach aus einer gesunden Mitte und gerne helfe ich Dir/Euch auch bei dem richtigen Modell. Alufelgen, Tieferlegung, Auspuffsound sowie Navigation und Klangqualität kann ich euch gerne ändern aber die eigentliche Marke müsst ihr bestimmen.

Alles liebe und Gute meine Freunde bis BALD zum nächsten Blog Eintrag der Autohausfamilie in Oberthal!

Johannes Schaum

Kunden über uns:

 Sehr offen, sehr ehrlich, hilfsbereit, gibt alle notwendigen Informationen, individuelle Beratung, kein Ärger, wenn das Fahrzeug nicht passt. 

Herr Jörg B.

 Weitere Kundenstimmen lesen

    Öffnungszeiten & Kontakt


Montag bis Freitag:
10:00 bis 17:00 Uhr

Samstag:     
10:00 bis 13:00 Uhr

  06854 / 970 50 50

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK.